arteSanum – Zentrum für ganzheitliche Medizin

Impressum

arteSanum
Zentrum für ganzheitliche Medizin
Dorfstraße 64a, 21365 Adendorf

Ansprechpartnerin
Martina Niehuus
Telefon: 04131 22 31 770

Telefax: 04131 24 61 732
E-Mail: hpniehuus@t-online.de

Heilpraktikererlaubnisse, zuständige Aufsichtsbehörden und Verbandszugehörigkeiten
Die Heilpraktikererlaubnisse, zuständigen Aufsichtsbehörden, Verbandszugehörigkeiten sowie rechtlich relevanten Hinweise der einzelnen Therapeuten sind jeweils auf den „Team-Seiten“ in der Rubrik Team aufgeführt.

Gestaltung
www.moove-design.de

(c) arteSanum 2021

Haftung für fremde Inhalte
Mit Urteil vom 12. Mai 1998 – 312 O 85/98 – „Haftung für Links“ hat das Landgericht (LG) Hamburg entschieden, das man durch die Anbringung eines Links, die Inhalte der gelinkten Seite ggf. mit zu verantworten hat. Dies kann – so das LG – nur dadurch verhindert werden, dass man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Hiermit distanzieren wir uns ausdrücklich von allen Inhalten der auf dieser Homepage befindlichen Links und machen uns diese Inhalte nicht zu eigen!

Keine Abmahnung ohne vorherigen Kontakt
Sollte irgendwelcher Inhalt oder die design- technische Gestaltung einzelner Seiten oder Teile dieses Onlineportals fremde Rechte Dritter oder gesetzliche Bestimmungen verletzen oder anderweitig in irgendeiner Form wettbewerbs- rechtliche Probleme hervorbringen, so bitten wir unter Berufung auf § 8 Abs. 4 UWG um eine angemessene, ausreichend erläuternde und schnelle Nachricht ohne Kostennote. Wir garantieren, dass die zu Recht beanstandeten Passagen oder Teile dieser Webseiten in angemessener Frist entfernt bzw. den rechtlichen Vorgaben umfänglich angepasst werden, ohne dass von Ihrer Seite die Einschaltung eines Rechtsbeistandes erforderlich ist. Die Einschaltung eines Anwaltes, zur für den Diensteanbieter kostenpflichtigen Abmahnung, entspricht nicht dessen wirklichen oder mutmaßlichen Willen und würde damit einen Verstoß gegen § 13 Abs. 5 UWG, wegen der Verfolgung sachfremder Ziele als beherrschendes Motiv der Verfahrenseinleitung, insbesondere einer Kostenerzielungsabsicht als eigentliche Triebfeder, sowie einen Verstoß gegen die Schadensminderungspflicht darstellen.